Wochenendurlaub mit Hund

Wochenendurlaub mit Hund

Wandern in den Alpen, Radfahren im Moseltal, Herumtollen am Nordseestrand oder Spaziergänge in der Lüneburger Heide – für einen Wochenendurlaub mit Hund stehen Ihnen attraktive Reiseziele zur Auswahl.

Wochenendurlaub mit Hund: Entspannte Auszeit vom Alltag

Ein Wochenendtrip mit Hund ist eine genussvolle Auszeit vom Alltag für Hundebesitzer und ihre vierbeinigen Begleiter. Wichtig ist die Auswahl eines hundefreundlichen Reisezieles. Deutsche Großstädte sind eher ungeeignet, obwohl sie ein breit gefächertes Kulturangebot, Shoppingmeilen und Sehenswürdigkeiten zu bieten haben. Die meisten Hunde sehnen sich nach Wasser und Auslaufzonen, in denen sie sich ohne Leine nach Herzenslust austoben können. Demzufolge liegt es nahe, ein Reiseziel auszuwählen, das diesen Bedürfnissen gerecht wird. Für Halter bewegungsfreudiger Hunde eignet sich ein Ferienhaus in den deutschen Mittelgebirgen von Eifel bis Bayerischen Wald oder in den Alpen in Bayern hervorragend als Urlaubsdomizil. Wunderbar austoben können sich Vierbeiner an den Stränden von Nord- und Ostsee. In nahezu allen Ferienorten und Seebädern gibt es ausgewiesene Hundestrände, an denen das leinenloses Herumtollen erlaubt ist.

In einem Wochenendurlaub mit Hund steht Ihnen nur in begrenztem Umfang Zeit zur Verfügung. Meistens erfolgt die Anreise an das Urlaubsziel am Freitagnachmittag. Am Sonntag geht es schon wieder Richtung Heimat. Trotzdem wirkt sich der kurzzeitige Tapetenwechsel positiv auf das Wohlbefinden aus. Alltagsstress und Hektik bleiben zurück und die bevorstehenden Tage nutzen Sie für gemeinsame Unternehmungen mit Ihrem Hund. Optimalerweise wählen Sie ein Reiseziel aus, das sich im weiteren Umfeld Ihres Wohnortes befindet. Die Anreise sollte nicht mehr als zwei bis drei Stunden dauern. Nach Möglichkeit sollten Sie das Durchqueren von Ballungsräumen meiden, da dort am Freitagnachmittag mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen ist.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen mit Hund suchen und mieten: