Strandurlaub mit Hund

Die meisten Vierbeiner lieben das Wasser und viele Hundebesitzer entscheiden sich in den schönsten Wochen des Jahres für einen Strandurlaub mit Hund.

Strandurlaub mit Hund

Strandurlaub mit Hund: Entspannte Ferien am Meer
Toben in den Wellen, Löcher im weichen Sand buddeln und gemeinsam mit anderen Vierbeinern herumtollen – Hunde lieben einen Urlaub am Meer und leben mit Vorliebe ihre Freiheit an breiten sandigen Stränden aus. Allerdings sind in einem Strandurlaub mit Hund in allen Urlaubsregionen bestimmte Regeln zu beachten, die sich hinsichtlich der Auslegung und der gesetzlichen Bestimmungen von Land zu Land unterscheiden. In der Hauptsaison wird Hunden in vielen Regionen Europas der Zugang zu öffentlichen Badestränden grundsätzlich verwehrt oder nur mit Leine gestattet. Dafür kann Ihr Vierbeiner häufig an ausgewiesenen Hundestränden nach Herzenslust ohne Leine spielen und toben. In der Nebensaison sind viele Strände auch für Hunde frei zugänglich. Damit der Urlaub für den Vierbeiner zu einem entspannten Erlebnis wird, spielt die Auswahl einer geeigneten Unterkunft eine große Rolle. Ein Ferienhaus mit eingezäuntem Garten ist in einem Strandurlaub mit Hund die erste Wahl, denn in dieser Unterkunft genießt Ihr vierbeinige Gefährte sämtliche Freiheiten. Dort kann er sich ungehindert bewegen und bei großer Hitze die schattigen Räume in Inneren des Ferienhauses aufsuchen.

Strandurlaub mit Hund

Strandurlaub mit Hund an Nord- und Ostsee
Die Strände der Nord- und Ostsee sind für Hundebesitzer ein bevorzugtes Reiseziel. Sowohl an den deutschen Küsten als auch an den Stränden der Nachbarländer erwarten Sie exzellente Bedingungen für einen erholsamen Strandurlaub mit Hund. Ein Ferienhaus in Belgien, Holland oder Schweden ist das optimale Urlaubsdomizil, wenn Sie Ihren Urlaub mit dem Vierbeiner im Ausland verbringen wollen. Die Länder sind sehr hundefreundlich, was sich in der großen Toleranz gegenüber Vierbeinern äußert. Selbstverständlich wird in allen Ferienregionen an der Nord- und Ostsee erwartet, dass die Hunde keine Exkremente am Strand zurücklassen. Zu diesem Zweck werden in vielen Seebädern und Küstenorten kostenlose Hundebeutel zur Verfügung gestellt. Zahlreiche hundefreundliche Ferienhäuser erwarten Sie auch an den deutschen Küsten. Separate Hundestrände finden Sie in nahezu jeder Gemeinde zwischen Sylt und Usedom. Darüber hinaus laden spezielle Freilaufplätze für Hunde zum leinenlosen Spiel in der freien Natur ein.

Strandurlaub mit Hund in der Mittelmeerregion
Im Süden Europas ist die Toleranz gegenüber Hunden weniger stark ausgeprägt als im Norden und Zentrum des Kontinents. In Spanien wurde erst in den zurückliegenden Jahren damit begonnen, separate Hundestrände an der Mittelmeerküste einzurichten. In der Hauptsaison bleibt den Vierbeinern der Zugang zum Strand häufig verwehrt. In Italien finden Sie Hundestrände in der Toskana an der Küste des Thyrrenischen Meeres und an der ligurischen Küste. Die Mittelmeerregion ist für einen Strandurlaub mit Hund eher in der Nebensaison zwischen April und Juni oder von September bis November geeignet. Im Hochsommer macht vielen Hunderassen die Hitze extrem zu schaffen. Besonders langhaarige Rassen und Hunde mit dunklem Fell leiden unter den hohen Temperaturen. Darüber hinaus gelten in jedem Land spezifische Regeln, was die Leinen- und Maulkorbpflicht betrifft. Zuwiderhandlungen können unter Umständen empfindliche Geldbußen nach sich ziehen.

Verbringen Sie an den Küsten der Nord- und Ostsee oder im milden Klima der Mittelmeeregion einen entspannten Strandurlaub mit Hund und wählen Sie ein Ferienhaus als Urlaubsunterkunft in den schönsten Wochen des Jahres.

Hundestrand

Hundestrand >>
Fliegen mit Hund

Fliegen mit Hund >>
Sommerurlaub mit Hund

Sommerurlaub mit Hund >>
Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen Hund >>
Reisekrankheiten Hund

Reisekrankheiten Hund >>
Ferienhaus umfriedet

Ferienhaus umfriedet >>

Zur Startseite Ferienhaus mit Hund >>
Zur Übersicht Urlaub mit Hund >>
Zur Übersicht Ferienhäuser mit Hund mieten >>