Nordsee Urlaub mit Hund

Urlaub an der Nordsee mit Hund

Ein Urlaub an der Nordsee mit Ihrem Hund gehört zu den schönsten Möglichkeiten, die Ferien gemeinsam mit dem Vierbeiner zu verbringen.

Urlaub mit Hund an der Nordsee: Zwischen Wattenmeer und Dünenlandschaft

Die deutsche Nordseeküste bietet alles, was die Herzen von Naturliebhabern und Hundefreunden höher schlagen lässt: Weitläufige Dünenlandschaften, breite Sandstrände, gesundes Seeklima und jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Ein Ferienhaus ist die ideale Unterkunft, wenn Sie die schönsten Wochen des Jahres gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner an der Nordseeküste verbringen wollen. In Ihrem Urlaub an der Nordsee mit Hund haben Sie die Wahl zwischen reizvoll gelegenen Blockhäusern in den Dünen, komfortablen Ferienhäusern mit Meerblick und luxuriösen Villen in mondänen Seebädern. Die Ferienorte haben sich auf Hundebesitzer und ihre tierischen Begleiter eingestellt. Es wurden Hundeauslaufzonen und spezielle Hundestrände an der Nordsee eingerichtet und kostenlose Hundebeutel zur Beseitigung der Hinterlassenschaften Ihres Vierbeiners werden Ihnen an den Stränden und Uferpromenaden zur Verfügung gestellt. Ihren Sommerurlaub mit Hund verbringen Sie in einem Ferienhaus an der Nordseeküste Niedersachsens, Schleswig-Holsteins oder auf den nord- und ostfriesischen Inseln.

Strandurlaub mit Hund an der Nordseeküste

In nahezu allen Urlaubsorten an der niedersächsischen Nordseeküste finden Sie ausgewiesene Hundestrände. Besonders beliebt sind bei Hundebesitzern die ostfriesischen Inseln Borkum, Wangerooge, Juist und Norderney. Borkum hat gleich mehrere Hundestrände am Nordstrand, am Südstrand und im Anschluss an den FKK-Bereich zu bieten. Auf der Insel Juist finden Sie im Ostdorf einen Hundeauslaufplatz und auf Norderney ist eine Rasenfläche am Weststrand für Hunde reserviert. Hervorragende Bedingungen für einen Strandurlaub mit Hund erwarten Sie im Nordseebad Neßmersiel auf dem Festland. Unmittelbar am Hundestrand schließt sich ein Fun-Agility-Park mit Freilauffläche und Welpen-Zone an. Auf 6.000 Quadratmetern kann sich Ihr Vierbeiner im Urlaub an der Nordsee nach Herzenslust austoben. Unbegrenzten Badespaß genießen Hunde darüber hinaus auf den nordfriesischen Inseln. Auf Amrum, Sylt und Föhr haben die örtlichen Tourismusvereine beste Voraussetzungen für entspannte Urlaubswochen in einem Urlaub mit Hund an der Nordsee geschaffen. Beliebt ist der Aufenthalt auf dem Auslaufplatz „Leinenfrei” auf der Nordseeinsel Föhr, der sich auf dem Gelände eines ehemaligen Golfplatzes befindet.

Freizeitaktivitäten mit Hund an der Nordseeküste

Die Küsten der Nordsee auf dem Festland und auf den Inseln eignen sich hervorragend für ausgedehnte Spaziergänge, unterhaltsame Wanderungen und abwechslungsreiche Radtouren. Nehmen Sie mit Ihrem Vierbeiner an einer geführten Wanderung durch den Nationalpark Wattenmeer teil und lassen Sie sich auf einer Radtour auf den Nordseedeichen den Wind um die Nase wehen. In zahlreichen Restaurants werden Hunde geduldet, wenn sie keine Gäste belästigen. Im Rahmen einer Wanderung durch das Watt besteht grundsätzlich Anleinpflicht. Eine Ausnahme bildet das Wattenmeer vor der Insel Friedrichskoog, wo Sie Ihren Hund bei Ebbe auch ohne Leine auf dem trockenliegenden Meeresgrund herumtollen lassen können. Zum Schutz der Natur besteht in vielen Wald- und Naturschutzgebieten an der Nordsee generell Anleinpflicht. Davon betroffen sind auch die Urlaubszentren an der Nordseeküste, wo Sie Ihren Hund nicht frei herumlaufen lassen dürfen.

Eine perfekte Infrastruktur, zahlreiche Hundestrände, komfortable Unterkünfte und separate Hunde-Trainingsplätze bilden an der Nordseeküste hervorragende Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub an der Nordsee mit Hund: