Gardasee Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund am Gardasee

Strand am Gardasee

Bergwanderungen, Badespaß und Naturgenuss – die Ferienregion am Gardasee bietet mit eigens eingerichteten Hundestränden und einem weitverzweigten Wanderwegenetz perfekte Voraussetzungen für einen Urlaub mit Hund.

La Dolce Vita in Oberitalien: Urlaub am Gardasee mit Hund

Der Gardasee in Oberitalien ist ein bevorzugtes Ziel von Naturliebhabern, Wanderfreunden und Wasserratten. Das milde Klima und die mediterrane Vegetation hat der von hohen Bergen umgebene See der geografischen Nähe zum Mittelmeer zu verdanken. Einen abwechslungsreichen Individualurlaub verbringen Sie in einem Ferienhaus mit Hund am Gardasee. Die Größe Ihres Feriendomizils sollte sich an der Hunderasse orientieren. Große Hunde benötigen in der Regel mehr Auslauf. Aus diesem Grund wählen Sie idealerweise ein Objekt, das von einem eingezäunten Garten umgeben ist. Reizvoll gelegene Ferienhäuser dieser Art finden Sie am Südufer des Gardasees, das deutlich flacher ist, als das von hohen Bergen umgebene Nordufer. Spaziergänge mit dem Vierbeiner führen Sie in dieser Region an Weinbergen vorbei und durch schattige Olivenhaine. Ferienobjekte, in denen Ihr Hund gern gesehen ist, finden Sie in den Ortschaften Sirmione, Moniga del Garda und Peschiera del Garda.

Hundestrand Gardasee

Hundestrände und Bademöglichkeiten am Gardasee

In jüngster Vergangenheit wurden an verschiedenen Uferzonen des Gardasees Hundestrände eingerichtet, an denen Sie gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner das milde Klima und die wärmenden Sonnenstrahlen genießen. An diesen Stränden ist es Ihrem Hund gestattet, sich ohne Leine dem unbegrenzten Badevergnügen hinzugeben. Im Jahr 2011 wurde in Peschiera del Garda der Hundestrand „Bau Beach” eingerichtet. In Ihrem Urlaub im Ferienhaus am Gardasee mit Hund bildet dieser Abschnitt ein erstklassiges Ausflugsziel. Der Hundestrand erstreckt sich über eine Fläche von 1.000 Quadratmetern und Hunde aller Rassen können sich hier dem Badevergnügen hingeben. Schatten spendende Bäume wachsen selbst in unmittelbarer Wassernähe und Sonnenschirme und Relaxliegen können vor Ort gemietet werden. Außerhalb des Wassers müssen die Vierbeiner an der Leine geführt werden. Am Westufer des Gardasees erwartet Sie in der Ortschaft Toscolano Maderno ein weiterer Hundestrand, dessen Benutzung für Hunde und ihre Besitzer kostenlos ist. Darüber hinaus eignet sich der 500 Meter lange Hundestrand in der Gemeinde Salo für einen entspannten Strandurlaub mit Hund am Gardasee.

Urlaub am Gardasee mit Hund: Bergwanderungen in den Alpen

Das nördliche Ufer des Gardasees ist von den Ausläufern der Alpen geprägt und traumhafte Wanderwege mit fantastischen Aussichten für die grünlich schimmernde Wasseroberfläche führen in die Gebirgsregion. Wenn Sie in Ihrem Urlaub am Gardasee mit Hund eine alpine Kulisse bevorzugen, entscheiden Sie sich für ein Blockhaus in den Alpen oder eine Berghütte als Unterkunft. Auf den Wanderungen in den Bergen und auf einem Bummel durch die idyllischen Ortschaften am See sollten Sie stets einen Maulkorb mitführen, der auf Verlangen vorgezeigt werden muss. Darüber hinaus besteht an öffentlichen Orten generell eine Leinenpflicht in Italien. Bei eigener Anreise mit dem Pkw müssen Sie Ihren Hund darüber hinaus im Fahrzeug sichern. Idealerweise geschieht das mit einer Transportbox im Kofferraum. Zuwiderhandlungen werden mit einem Bußgeld geahndet.

Erleben Sie einen entspannten Urlaub in einem Ferienhaus Gardasee mit Hund und genießen Sie die schönsten Wochen des Jahres gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner im milden Klima Oberitaliens: