Hundestrand auf Usedom

Hundestrand auf Usedom

Die Insel Usedom besitzt einige der schönsten Strände an der mecklenburgischen Ostseeküste und nahezu jedes Seebad verfügt über einen separaten Hundestrand.

Abwechslungsreiche Ferienwochen mit Hundestränden auf Usedom

Kilometerlang ziehen sich die feinsandigen Strände auf Deutschlands östlichster Ostseeinsel an der Küste entlang. Nur ab und zu werden die flach ins Meer abfallenden Strände von schroffen Steilküsten unterbrochen. Als Urlaubsparadies für wohlhabende Bürger und Adlige erlebten die drei Kaiserbäder Heringsdorf, Bansin und Zinnowitz bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen Aufschwung. Einen Hundestrand auf Usedom finden Sie abseits der Ortszentren in beinahe jedem Küstenort und oftmals nahe der Ferienhäuser die Sie mit Hund auf Usedom mieten können. An vielen Strandabschnitten können Sie Strandkörbe mieten und kleine Snackbars versorgen Sie während Ihres Strandurlaubs mit Hund mit kühlen Getränken und kleinen Snacks. Frischwasser für die Vierbeiner erhalten Sie häufig an den Strandübergängen. Die Infrastruktur an den Hundestränden auf Usedom ist hervorragend ausgebaut. Blaue Schilder mit einem speziellen Symbol weisen den jeweiligen Abschnitt als Hundestrand aus und an den Strandübergängen finden Sie Spenderboxen mit Plastikbeuteln, die Sie zur Beseitigung der Hinterlassenschaften des Vierbeiners nutzen können.

Hundestrände auf Usedom in den Kaiserbädern

Die Kaiserbäder Zinnowitz, Bansin und Heringsdorf bilden mit ihren breiten Sandstränden den touristischen Mittelpunkt der Ostseeinsel. Zwischen Heringsdorf und Bansin befindet sich am sogenannten Sackkanal ein Hundestrand, der in den Sommermonaten ein Treffpunkt zahlreicher Hundebesitzer ist. Während Ihr Vierbeiner hier gemeinsam mit seinen Artgenossen im weichen Sand spielen und ein Bad im Meer nehmen kann, stehen für ihre Besitzer Strandkörbe zur Miete bereit und ein kleiner Imbiss sorgt für das leibliche Wohl. Außerordentlich zentrumsnah liegt der Hundestrand im Seebad Zinnowitz. Er nimmt unweit der Seebrücke seinen Anfang und nur wenige Kilometer außerhalb des Ortes befindet sich darüber hinaus ein Hundeauslaufplatz, auf dem Ihre vierbeiniger Liebling leinenlose Freiheit genießt.

Hundestrände in Ahlbeck und Koserow

In unmittelbarer Nähe zur polnischen Grenze liegt der Hundestrand in Ahlbeck. Der abgelegene Strandabschnitt ist weniger stark frequentiert als die Hundestrände in den Kaiserbädern und eignet sich hervorragend für eine Strandwanderung mit dem Vierbeiner. Im weichen Sand können Hunde ohne Leine entlangjagen und sich in die Fluten der Ostsee stürzen. Im Ostseebad Koserow befindet sich ein Hundestrand rund 200 Meter von der Seebrücke entfernt. Mit einer Länge von 150 Metern gehört er zwar zu den kleinsten Strandabschnitten für Vierbeiner auf der Ostseeinsel, bezieht seinen Reiz jedoch aus der unmittelbaren Nähe zur Promenade mit Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Snackbars.

Abgelegene Hundestrände auf Usedom

Erholsame Ruhe in Ihrem Ferienhaus Urlaub mit Vierbeiner erwartet Sie an zahlreichen abgelegenen Hundestränden auf Usedom, die sich meist außerhalb der Seebäder und Küstenorte befinden. Der Hundestrand Peenemünde gilt als längster inoffizieller Hundestrand auf Usedom. Er zieht sich kilometerweit an der Küste entlang und frei laufende Vierbeiner werden in der Regel von allen Strandbesuchern toleriert. In Ückeritz finden Sie einen Abschnitt für Hunde mit einer Länge von rund 300 Metern. Ihr Auto stellen Sie auf dem Strandparkplatz an der Straße ab und nach wenigen Schritten haben Sie den reizvollen Hundestrand erreicht.

Vierbeiner sind auf der Ostseeinsel gern gesehene Gäste und Ihren Urlaub verbringen Sie gemeinsam mit Ihrem vierbeinigen Begleiter in einem Ferienhaus in unmittelbarer Nähe eines Hundestrandes auf Usedom.

Hier finden Sie Informationen über Hundestrände in Ihrem Urlaubland: