Hundestrand an der Ostsee

Hundestrand an der Ostsee

Die deutsche Ostseeküste zwischen Usedom und der Flensburger Bucht bietet exzellente Voraussetzungen für einen Ferienhaus Urlaub mit dem Vierbeiner und Hundestrände finden Sie an der Ostsee in zahlreichen Küstenorten und Seebädern.

Hundestrände an der Ostsee: Viele Freiheiten für Vierbeiner

Hunde lieben das Wasser und die meisten Vierbeiner sind ganz versessen darauf, im Meer zu schwimmen und am Strand einem Ball hinterherzujagen. An der Ostsee sind die Bedingungen für einen erholsamen Strandurlaub mit Hund hervorragend. Nahezu jeder Küstenort besitzt einen separaten Hundestrand, an dem Sie gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner in der Hauptsaison herumtollen können. Während zwischen Mai und September an den Stränden der touristischen Zentren grundsätzlich Leinenpflicht herrscht, genießt Ihr vierbeiniger Begleiter an ausgewiesenen Strandabschnitten grenzenlose Bewegungsfreiheit. Hundestrände befinden sich häufig etwas außerhalb der Ortsmitte und schließt sich in der Regel an einen bewachten Strandabschnitt an. Nicht selten ist der Hundestrand Teil eines FKK-Bereiches. Beutelspender, die zur Beseitigung der Hinterlassenschaften Ihres Hundes dienen, finden Sie direkt am Strandübergang oder auf der Uferpromenade. Außerhalb der Hauptsaison werden leinenlos laufende Vierbeiner bis auf wenige Ausnahmen an allen Ostseestränden toleriert.

Hundestrände in Schleswig-Holstein

Zwischen Flensburg und Travemünde wurden zahlreiche Strandabschnitte an der Ostseeküste Schleswig-Holstein für Vierbeiner eingerichtet. Ein ganzjähriger Hundestrand Ostsee liegt im Stadtgebiet von Flensburg unmittelbar an der Promenade. Zwei weitere Strandabschnitte finden Sie am Strand Solitüde. Das bekannte Ostseebad Damp zwischen Flensburg und Kiel verfügt über einen Hundestrand in zentraler Lage im Süden des Ferienortes. Der feinsandige Hundestrand in Laboe gehört zu den schönsten Strandabschnitten für Vierbeiner in der Kieler Förde. Zu den beliebtesten Reisezielen für einen Urlaub in einem Ferienhaus an der Ostsee mit Hund gehört der Weißenhäuser Strand. Einen ausgewiesenen Hundestrand gibt es in der Nähe des Campingplatzes und ein inoffizieller Strand für Vierbeiner zieht sich an der Steilküste entlang. Der breite Hundestrand von Heiligenhafen befindet sich am Ende der Hohwachter Bucht auf der Halbinsel Steinwarder. Der Sand ist in diesem Bereich von einigen Steinen durchsetzt. Zu den längsten Hundestränden in Schleswig-Holstein gehört der 1,7 Kilometer lange Sandstrand in Grömitz. Dieser gepflegte Strandabschnitt ist darüber hinaus mit Strandkörben ausgestattet.

Hundestrände in Mecklenburg-Vorpommern

Die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns wird von breiten Sandstränden, eindrucksvollen Steilküsten und einem landschaftlich reizvollen Hinterland geprägt. Zwischen Wismar und Lübeck liegt das Ostseebad Boltenhagen, das mit zwei Hundestränden aufwarten kann, die sich jeweils links und rechts des Hauptstrandes anschließen. Perfekt für Vierbeiner geeignet sind die drei flach abfallenden Sandstrände im Ostseebad Kühlungsborn. Sie befinden sich hinter der Kurklinik, östlich vom Konzertgarten und östlich vom Hafen. Westlich von Warnemünde schließt sich der FKK-Strand Wilhelmshöhe an, der aus einem Sand-Steine-Gemisch besteht und einen eigenen Hundestrand Ostsee besitzt. Reizvolle Strandabschnitte für Hunde erwarten Sie darüber hinaus auf dem Darß in Born und Prerow und auf der Insel Rügen. In den Ostseebädern Thiessow, Babe und bei Prora sind außerhalb des bewachten Hauptstrandes spezielle Bereiche für Vierbeiner reserviert. Die breitesten Ostseestrände Mecklenburg-Vorpommerns finden Sie auf der Insel Usedom, wo in den Seebädern Zinnowitz, Bansin, Koserow und Karlshagen separate Strandabschnitte für Hunde ausgewiesen sind.

Erleben sie einen abwechslungsreichen Urlaub mit Ihrem Vierbeiner an der deutschen Ostseeküste und entscheiden Sie sich für ein Ferienhaus in der Nähe eines Hundestrandes an der Ostsee als Urlaubsdomizil.

Hier finden Sie Informationen über Hundestrände in Ihrem Urlaubland: